Barbara Mariacher (Hrsg.), Hans Ester (Hrsg.)

Verbotene Bücher

Aspekte einer literaturgeschichtlichen Dynamik

Erscheinungsdatum: 22.11.2021, 222 Seiten ISBN: 978-3-8260-7065-5
Fachgebiet:

39,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Schriftsteller und Künstler bilden bereits in der Antike eine sogenannte Republik des Geistes. Die Freiheit dieses Geistes ist jedoch – wie der Lauf der Geschichte immer wieder zeigt – relativ und stößt oft dort an ihre Grenzen, wo ein Echo aus der Gesellschaft gesucht wird oder sich gesellschaftliche Reaktionen spontan anbieten. Die in diesem Spannungsfeld von individueller Künstlerschaft und gesellschaftlichen Anforderungen und Zwängen entstehenden Literaturskandale und Bücherverbote sind ebenso zahlreich wie vielfältig. Sie bilden den facettenreichen Gegenstand des vorliegenden Bandes der Zeitschrift Deutsche Chronik, der exemplarisch den unterschiedlichsten Ursachen und Wirkungen von Bücherverboten von u.a. Heinrich Heine über Ernst Barlach, Erich Kästner bis hin zu Thomas Bernhard nachspürt.

Die Herausgeber:
Barbara Mariacher (*1965): Dr. phil., Studium der Germanistik und Geschichte in Innsbruck, Heidelberg und Wien; Auslandslektorin an Universitäten in Bratislava (Slowakei), Pécs und Budapest (Ungarn), 1997 Promotion an der Universität Wien über die späte Prosa Bernhards.
Dr. Hans Ester studierte Germanistik und Theologie in Amsterdam und Tübingen und lehrte Literaturwissenschaft an der Radboud Universiteit Nijmegen.

Autor*innen

Ester, Hans

Dr. Hans Ester studierte Germanistik und Theologie in Amsterdam und Tübingen und lehrte Literaturwissenschaft an der Radboud Universiteit Nijmegen.

Mariacher, Barbara

Barbara Mariacher (*1965): Dr. phil., Studium der Germanistik und Geschichte in Innsbruck, Heidelberg und Wien; Auslandslektorin an Universitäten in Bratislava (Slowakei), Pécs und Budapest (Ungarn), 1997 Promotion an der Universität Wien über die späte Prosa Bernhards.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten222
Erscheinungsdatum22.11.2021
ISBN978-3-8260-7065-5   //   9783826070655
ISBN 13978-3-82-607065-5
ISBN 10978-3-82607-065-5
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheDeutsche Chronik
Reihe Nr.64
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091