Frank Schulz-Nieswandt

Die Deutsche Universität

Eine tragische Groteske

Erscheinungsdatum: 23.09.2022, 218 Seiten ISBN: 978-3-8260-7085-3
Fachgebiet:

19,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Welche Gestaltqualität hat die Kultur der öffentlich-rechtlichen Universität im Wandel angenommen? Es geht um habitualisierende Gouvernementalität des Managements und des Wissenschaftsverständnisses als Entgeistigung der Forschung, als Entseelung der Lehre als Bildung, als ambivalentes Schattendasein des Erkenntnistransfers. Der Essay ist eine melancholische Phänomenologie der tragischen Groteske als Einheit von Eidetik und kreativer Aisthesis. Die Groteske ist also keine reine Zuschreibung als poetische Strategie der kritischen Analyse, sie ist die Form, die der Wesenswandel als Gestalt angenommen hat.

Der Autor
Frank Schulz-Nieswandt ist Professor für Sozialpolitik, Methoden der qualitativen Sozialforschung und Genossenschaftswesen an der Universität zu Köln, außerdem Honorarprofessor für Sozialökonomie der Pflege an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar.

Autor*innen

Schulz-Nieswandt, Frank

Frank Schulz-Nieswandt ist Professor für Sozialpolitik, Methoden
der qualitativen Sozialforschung und Genossenschaftswesen an der
Universität zu Köln, außerdem Honorarprofessor für Sozialökonomie
der Pflege an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar.
Zahlreiche seiner Werke sind bei K&N erschienen, zuletzt: Die
Mittelmeerfahrten von Göran Schildt (1917–2009) und seine Daphne.
Moderner skandinavischer Blick, Nachkriegsepoche und Griechenlandsehnsucht

(2021) und Die Deutsche Universität. Eine tragische Groteske
(2022).

Zusätzliche Information

Größe14 × 22.5 cm (B × H)
Seiten218
Erscheinungsdatum23.09.2022
ISBN978-3-8260-7085-3   //   9783826070853
ISBN 13978-3-82-607085-3
ISBN 10978-3-82607-085-3
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
Übersetzt ausDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091