Anna Ricke

Smaragda Eger-Berg (1886–1954)

Bohemienne – Musikerin – Schwester. Bedingungen künstlerischer Emanzipation in der Wiener Moderne

Erscheinungsdatum: 07.07.2021, 338 Seiten ISBN: 978-3-8260-7282-6
Fachgebiet:
Reihe: Musik – Kultur – Geschichte
Autor*innen:Anna Ricke

44,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.
PrintPDF

Beschreibung

Im Leben und Wirken Smaragda Eger-Bergs (1886–1954) spiegeln sich vielfältige Entwicklungen der Jahrhundertwende: Die Bohemienne und Musikerin erschloss sich selbstbewusst Freiheiten, zeigte offen ihre Homosexualität und widmete wie ihr Bruder Alban Berg ihr Leben der Musik. Ihre Biographie zeigt die vielfältigen Möglichkeitsräume, die die Kultur der Wiener Moderne für Künstlerinnen eröffnete, und macht zugleich deutlich, wie Musik und Musikkultur Biographien prägen und damit auch gesellschaftliche Veränderungen ermöglichen.

Die Autorin
Anna Ricke studierte in Bayreuth und Köln Musikwissenschaft. Seit 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Gender Studies, Musiktheater und Neue Musik.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten338
Erscheinungsdatum07.07.2021
ISBN978-3-8260-7282-6   //   9783826072826
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
Übersetzt ausDeutsch
ReiheMusik – Kultur – Geschichte
Reihe Nr.14
VerlagKoenigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Ricke, Anna

Anna Ricke studierte in Bayreuth und Köln Musikwissenschaft. Seit 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Gender Studies, Musiktheater und Neue Musik.