Lisa Stiefler

Max Frisch

Fünf Phasen einer Autorschaft

Erscheinungsdatum: 23.07.2021, 548 Seiten ISBN: 978-3-8260-7287-1
Fachgebiet:
Autor*innen:Lisa Stiefler

64,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Dieses Werk verfolgt erstmals die bewusste Entwicklung einer Autorschaftskonzeption aus der Perspektive des Autors Max Frisch nach und nutzt hierfür nicht nur die literarischen Werke, sondern besonders Selbstaussagen in Interviews und Reden, Sachtexte und Briefmaterial, um das Verständnis des schreibenden und engagiert handelnden Autors über mehr als vier Jahrzehnte nachvollziehen zu können. Im Spannungsfeld der aufgeladenen Zeitgeschichte 1945–1989, von der Nachkriegszeit über den Kalten Krieg bis zum Mauerfall und in der Reise durch verschiedene Länder Europas, Nordamerikas und Asiens ist es durch vielfältiges Material möglich, eine spannende Suche nach der eigenen Position als Autor zu rekonstruieren. Diese interagiert immer zwischen dem Wunsch, Kunst zu produzieren und dem Willen, nicht nur als Bürger, sondern auch als Autor nützlich zu sein und hierin die richtige Abstimmung zu finden. Durch unterschiedliche Formen von Literatur, dem sich wandelnden Verständnis von der Funktion des Schreibens bis zum Autor in der Tages- und Parteipolitik entsteht so ein Konstrukt von fünf Phasen der Autorschaft und ein komplexes Netz von Themen und Thesen. Dabei kommt nicht nur Max Frisch selbst zu Wort, sondern auch berühmte Zeitgenossen.

Die Autorin
Lisa Stiefler hat an der Universität Bayreuth Germanistik und Geschichte studiert. In ihrer Dissertation über Max Frischs Autorschaft in fünf Phasen erforscht sie vielfach bisher unbearbeitetes Material, etwa des Max Frisch-Archivs, Zürich.

Autor*innen

Stiefler, Lisa

Lisa Stiefler hat an der Universität Bayreuth Germanistik und Geschichte studiert. In ihrer Dissertation über Max Frischs Autorschaft in fünf Phasen erforscht sie vielfach bisher unbearbeitetes Material, etwa des Max Frisch-Archivs, Zürich.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten548
Erscheinungsdatum23.07.2021
ISBN978-3-8260-7287-1   //   9783826072871
ISBN 13978-3-82-607287-1
ISBN 10978-3-82607-287-1
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
Übersetzt ausDeutsch
ReiheEpistemata Literaturwissenschaft
Reihe Nr.941
VerlagKoenigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091