Franz Karl Stanzel

Gratwanderung zwischen Facta und Ficta

Erscheinungsdatum: 23.12.2021, 276 Seiten ISBN: 978-3-8260-7497-4
Fachgebiet:
Autor*innen:Franz Karl Stanzel

38,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Die frühen Jahre des Verfassers erhielten durch Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft ihre Prägung. Dass letztere in England und Kanada verbracht wurden, war entscheidend für die Wahl der Fächer des Nachkriegsstudiums, 1947–50 an der Universität Graz und 1950/51 als Fulbright Stipendiat an der Harvard University: Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft. Während seines Harvard-Jahres, das vom Verfasser als »intellektuelle Wiedergeburt« erlebt wurde, erhielt auch sein Zugang zur Literaturwissenschaft richtungweisende Impulse, nämlich vom Strukturalismus und dem textimmanenten ›New Criticism‹. Entsprechend dem Nachkriegsinteresse vor allem am modernen, besonders dem amerikanischen Roman, wandte der Verfasser sich vor allem narratologischen Studien zu. Diese erbrachten zwischen 1955 und 1979 eine Reihe von Entwürfen für eine Typologie der Erzählsituationen. Sie führten schließlich zum Diagramm eines viel beachteten Typenkreises, der im Gegensatz zu den dual-binären Systemen der meisten Narratologen von einer Triade von Achsen getragen wird und weite Verbreitung sowie Übersetzungen in mehrere Sprachen, auch das Japanische, gefunden hat. Sein Vorteil ist die Liminalität, die fließenden Übergänge zwischen den Erzähl-Formen. Das Thema Facta versus Ficta abrundend, wird am Schluss die historische Darstellung der höchst verlustreichen Vernichtung der mächtigsten deutschen und englischen Schlachtschiffe des Zweiten Weltkriegs als umfassendes Narrativ interpretiert, was zur Fragestellung Anlass gibt, ob hier nicht eine Art ausgleichende Nemesis am Werk gewesen ist.

Der Autor
Franz Karl Stanzel (*1923) ist ein österreichischer Anglist und Literaturwissenschaftler. 1940–1946 Kriegsmarine und Gefangenschaft in England und Kanada, 1947 Universität Graz (Anglistik, Germanistik), Promotion 1950, 1950/51 Harvard University, 1955 Habilitation an der Universität Graz, 1957–1959 Dozentur an der Universität Göttingen, 1959–1962 Ordinarius an der Universität Erlangen, 1962–1993 Ordinarius an der Universität Graz, seit 1993 emeritiert.

Autor*innen

Stanzel, Franz Karl

Franz Karl Stanzel (* 1923) ist ein österreichischer Anglist und Literaturwissenschaftler. 1940–1946 Kriegsmarine und Gefangenschaft in England und Kanada, 1947 Universität Graz (Anglistik, Germanistik), Promotion 1950, 1950/51 Harvard University, 1955 Habilitation an der Universität Graz, 1957–1959 Dozentur an der Universität Göttingen, 1959–1962 Ordinarius an der Universität Erlangen, 1962–1993 Ordinarius an der Universität Graz, seit 1993 emeritiert.

Zusätzliche Information

Größe17 × 24 cm (B × H)
Seiten276
Erscheinungsdatum23.12.2021
ISBN978-3-8260-7497-4   //   9783826074974
ISBN 13978-3-82-607497-4
ISBN 10978-3-82607-497-4
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091