Ina Bastam

Dummheit ist unsittlich

Philosophische Betrachtungen zur Sittlichkeit in der täglichen Lebenswelt

Erscheinungsdatum: 12.05.2022, 202 Seiten ISBN: 978-3-8260-7613-8
Fachgebiet:
Autor*innen:Ina Bastam

24,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Die Dummheitsvermutung, so die Aussage des Buches, gilt für alle Menschen in praktischer Hinsicht. Da Dummheit als fehlende Urteilskraft immer unsittlich ist, ist die Unsittlichkeit ein Baustein der täglichen Lebenswelt. In diesem Buch wird die Sittlichkeit als eine nicht ablösbare ›Schattenkausalität‹ bei jedem Handeln und bei jeder existenten Formung der Lebenswelt erkennbar – und dabei wird der besondere Rang der Sittlichkeit als causa sui generis und die Wirksamkeit des Primats der Sittlichkeit als causa suae efficientiae expliziert. Auch das nicht aufzulösende Dilemma der unsittlichen Dummheit in der täglichen Lebenswelt wird näher beleuchtet. So wird evident, dass neben Urteilen und Dummheit die Kausalität des Vorbehalts der Akzeptanz von zentraler Bedeutung für die tägliche Lebenswelt ist. Denn faktische Akzeptanz bestimmt die Inhalte der Sittlichkeit, über sie wird die Wirkungsmöglichkeit des Primats der Sittlichkeit konditioniert, sie legt die Möglichkeiten für extrinsische Beeinflussungen bei Urteilen, Handeln und Formungen der Lebenswelt auch in sittlicher Hinsicht fest – und ist zudem die Wurzel notwendiger Verträglichkeit in einer Lebenswelt immanenter Dialektik.

Die Autorin
Ina Bastam ist promovierte Diplom-Volkswirtin und hat in Europa in der Industrie und Finanzbranche gearbeitet, u.a. als Marketingdirektorin, als Geschäftsführerin und als Vorstandsvorsitzende. Sie studierte nach dem aktiven Berufsleben Philosophie an der Ludwig-Maximilians- Universität München und schloss mit Master und Promotion ab. Bei K&N ist zuletzt erschienen: Verträglichkeit. Ein philosophisches Lesebuch für Erkennen und Verstehen erfolgreichen Handelns (2019) und Der Vorbehalt der Akzeptanz. Ein philosophisches Essay zum praktischen Umgang mit der faktischen Akzeptanz in der Lebenswelt (2021).

Autor*innen

Bastam, Ina

Ina Bastam ist promovierte Diplom-Volkswirtin und hat in Europa in der Industrie und Finanzbranche gearbeitet, u.a. als Marketingdirektorin, als Geschäftsführerin und als Vorstandsvorsitzende. Sie studierte nach dem aktiven Berufsleben Philosophie an der Ludwig-Maximilians- Universität München und schloss mit Master und Promotion ab. Bei K&N ist zuletzt erschienen: Verträglichkeit. Ein philosophisches Lesebuch für Erkennen und Verstehen erfolgreichen Handelns (2019) und Der Vorbehalt der Akzeptanz. Ein philosophisches Essay zum praktischen Umgang mit der faktischen Akzeptanz in der Lebenswelt (2021).

Zusätzliche Information

Größe14 × 22.5 cm (B × H)
Seiten202
Erscheinungsdatum12.05.2022
ISBN978-3-8260-7613-8   //   9783826076138
ISBN 13978-3-82-607613-8
ISBN 10978-3-82607-613-8
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
Übersetzt ausDeutsch
VerlagKoenigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091