Pirmin Stekeler-Weithofer (Hrsg.), Wolfgang Neuser (Hrsg.)

Die Idee der Natur

Analyse, Ästhetik und Psychologie in Hegels Naturphilosophie

Erscheinungsdatum: 30.12.2022, 350 Seiten ISBN: 978-3-8260-7669-5
Fachgebiet:

68,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.
Dieser Preis ist vorläufig.

Beschreibung

Ein von Wolfgang Neuser ins Leben gerufener Arbeitskreis versucht
seit Dekaden, dem Missstand abzuhelfen, dass Hegels Naturphilosophie
ohne ausreichende Kenntnisse meinungsstark verurteilt wird.
Die Merksätze der Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften
sind freilich kaum zu verstehen, wenn man die akademische Sprache
zu Beginn des 19. Jahrhunderts nicht mehr beherrscht und den Stand
des Wissens nicht kennt. So ersetzt heute zum Beispiel das Wort ›metastufig‹
das Wort ›spekulativ‹. Hegel erkennt, dass die erwachenden
Wissenschaften des Elektromagnetismus und der Elektrochemie die
mathematische Massenpunktmechanik von Descartes bis Newton
sogar noch bei Kant oder Novalis längst sprengen, so wie die zu entwickelnde
Physiologe und Psychologie alle punktförmigen Vorstellungen
von der Seele. Der vorliegende Band führt dazu den Streit um die
Begrenzungen der transzendentallogischen Analysen ebenso vor wie
die Probleme einer Ästhetik der verschiedenen Zugangsweisen und
Haltungen zur Natur und Kunst. Er endet mit einer Psychologie der
subjektiven Natur geistigen Lebens. Im Zentrum steht die schwierige
Übersetzung der ›idea‹ Platons als ausreichend guter theoretischer
Darstellung. Das Wort ›Idee‹ steht damit als Titel über den Manifestationen
der Natur und des Geistes in realen, empirischen, endlichen
Prozessen. Zeit allgemein, unendlich oder ewig sind nur Begriffe an
sich in gesetzesförmigen Modellierungen der Natur oder des Geistes.

Autor*innen

Neuser, Wolfgang

Prof. Dr. Wolfgang Neuser, geboren 1950 in Siegen, war nach dem Studium der
Physik (Diplom 1979) und Philosophie (Promotion 1986) von 1995
bis zu seiner Emeritierung Professor für Philosophie an der TU Kaiserslautern.

Stekeler-Weithofer, Pirmin

Pirmin Stekeler-Weithofer, geboren 1952 in Meßkirch, war nach dem
Studium der Mathematik (Diplom 1977), Linguistik, Literaturwissenschaft
und Philosophie (Promotion 1984) von 1992 bis 2018 Gründungsprofessor
für Theoretische Philosophie an der Universität Leipzig.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten350
Erscheinungsdatum30.12.2022
ISBN978-3-8260-7669-5   //   9783826076695
ISBN 13978-3-82-607669-5
ISBN 10978-3-82607-669-5
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
Übersetzt ausDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091