Myron Hurna

Zur Stilistik der politisch korrekten Sprache

Mit einem Essay Vier Dogmen der feministischen Linguistik

ca. 280 Seiten ISBN: 978-3-8260-7694-7
Fachgebiet:
Autor*innen:Myron Hurna

28,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden, dieser Artikel wird bald verfügbar sein!

Beschreibung

Was haben so verschiedene Wörter wie ›Vielfalt‹, ›repräsentieren‹,
›pro‹ oder ›bedarfsgenau‹ gemeinsam? Es sind Ausdrücke einer politisch
korrekten Sprache, die von immer mehr Menschen gesprochen
wird. In seinem Buch untersucht Myron Hurna erstmals die Stilistik
der politisch korrekten Sprache, ihre Hochwertwörter und -phrasen,
die Arten der Wortersetzung und Wortverbesserungen, die Tendenz
zu akademischen und bürokratischen Abstrakta, die Rolle der Alliteration
und die neuen Kollektivstigmatisierungen. Insofern Vertreter
der sprachlichen Korrektheit wie feministische Linguisten und
Sprachkritiker behaupten, man müsse das Deutsche einer politischen
Kritik unterwerfen, so werden nun ihre eigene Sprache und Ausdrücke
wie ›starkes Signal senden‹, ›Sichtbarkeit‹, ›Verantwortung‹, ›sensibilisieren‹
zusammen mit ihrer ideologischen Grundlage erforscht.

Autor*innen

Hurna, Myron

Myron Hurna, geboren 1978, studierte und lebt in Freiburg. Er promovierte
über Legitimation moralischer Normen, veröffentlichte Bücher
zu Paul Celan, zur Moralphilosophie und zu politischer Sprache sowie
Gedichte.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seitenca. 280
ISBN978-3-8260-7694-7   //   9783826076947
ISBN 13978-3-82-607694-7
ISBN 10978-3-82607-694-7
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
Übersetzt ausDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091