Hans-Martin Zöllner

Gustav Mahler 1911–1914

Eine Biografiktion

Erscheinungsdatum: 31.01.2023, ca. 420 Seiten ISBN: 978-3-8260-7705-0
Fachgebiet:

29,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.
Dieser Preis ist vorläufig

Beschreibung

Welcher musikalisch interessierte und gebildete Mensch hat sich bei
frühverstorbenen Komponisten (man denke nur an Mozart oder
Schubert) nicht schon einmal gefragt, wie ihr Lebensweg weiter verlaufen
wäre und welche Werke sie noch geschaffen hätten, wenn sie
alt geworden wären. Sich derlei am Beispiel von Gustav Mahler auszudenken,
der viel zu früh mit 51 Jahren starb, weil 1911 noch keine
Antibiotika zur wirksamen Behandlung einer bakteriellen Herzmuskelentzündung
entdeckt waren, versucht diese Biografiktion. Ungeheuerliches
ist gewagt; möge der Leser entscheiden, ob es gelungen ist,
drei weitere Lebensjahre des berühmten Mannes sich so auszudenken,
wie sie sich wirklich hätten ereignen können. Ungeschriebene Kompositionen
werden beschrieben; ungelebtes Leben wird lebendig.

Autor*innen

Zöllner, Hans-Martin

Hans-Martin Zöllner ist Jahrgang 1947 und hat als Psychologe über 40
Jahre in einer psychiatrischen Universitätsklinik gearbeitet. Sein Fazit
aus dieser Zeit: Die wirklich Verrückten sind ausschließlich unter den
Gesunden zu finden. Seit seiner Pensionierung lebt er zurückgezogen
subalpin in einem kleinen Weiler in der Ostschweiz.

Zusätzliche Information

Größe14.0 × 22.5 cm (B × H)
Seitenca. 420
Erscheinungsdatum31.01.2023
ISBN978-3-8260-7705-0   //   9783826077050
ISBN 13978-3-82-607705-0
ISBN 10978-3-82607-705-0
EinbandartGebunden
SpracheDeutsch
Übersetzt ausDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091