Barbara di Noi

In den Falten des Textes:
Kafkas Beschreibung eines Kampfes

Erscheinungsdatum: 29.05.2024, 452 Seiten ISBN: 978-3-8260-8627-4
Fachgebiet:
Autor*innen:Barbara Di Noi

49,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.
PrintE-Book

Beschreibung

Beschreibung eines Kampfes gilt als Kafkas erster literarischer Versuch, den der Autor nie zur Lebenszeit publizierte: Er beschränkte sich vielmehr, sowohl aus der ersten als aus der zweiten Fassung einige Passagen herauszuschneiden, die er als selbstständige Prosastücke publizierte. Gewöhnlich hat sich die Forschung nur der ersten Fassung (Handschrift A) gewidmet. Hier wird hingegen einen Vergleich zwischen beiden Versionen angestellt. Man geht davon aus, dass Kafkas réécriture einige Aspekte seines späteren Stils vorwegnimmt; während in der Handschrift A die Performanz und fast theatralische Beweglichkeit der Figuren überwiegt, bewegt sich Handschrift B schon in Richtung jenes Variationsprinzips, das fast musikalisch auf minimalen Verschiebungen und Veränderungen beruht. Die Seh-Funktion rückt hier in den Mittelpunkt, eben weil die Gestalten jetzt aus der erneuten Lektüre des eigenen Textes entstanden sind, und nicht direkt aus der Einbildungskraft des Dichters. Das schon Geschriebene hat die Wahrnehmung der Außenwelt abgelöst: Die Schrift ist selbst zur Außenwelt avanciert. Erste und zweite Fassung erzählen jedoch nicht zweimal dieselbe Geschichte; sie erzählen vielmehr jeweils eine andere Geschichte und dies, weil jeder Text unter immer neuen Bedingungen geschrieben wird.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten452
Erscheinungsdatum29.05.2024
ISBN978-3-8260-8627-4   //   9783826086274
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Di Noi, Barbara

Barbara Di Noi studierte Anglistik und Germanistik an der Universität Florenz, wo sie 1987 die ›laurea‹ erworben hat. Lektorin an der Universität in Tübingen. Stipendien in Halle und Wien. Promotion über Hoffmann und die Musik. Von 1997 bis 2007 war sie Mitglied der Redaktion von Annuario italiano di Comparatistica von Enzo Caramaschi.