Janina Klassen (Beitr.), Renate Hofmann (Beitr.), Cathleen Köckritz (Beitr.), Eugen Wendler (Beitr.), Kazuko Ozawa (Beitr.), Olga Lossewa (Beitr.), Stephanie Twiehaus (Beitr.), Eberhard Möller (Beitr.), Ernst J Dreyer (Beitr.), Gerd Nauhaus (Hrsg.)

Schumann-Studien 6

Erscheinungsdatum: 01.01.1997, 251 Seiten ISBN: 978-3-8956-4040-7
Fachgebiet: Reihe: Schumann-StudienBand: 6

24,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Den Schwerpunkt dieses Bandes bilden acht Beiträge, die sich dem Leben und Wirken Clara Schumanns widmen: ihren Freundschafts- und Arbeitsbeziehungen zu Persönlichkeiten wie Wilhelmine Schröder-Devrient (K. Ozawa), zu Ernst Rudorff (St. Twiehaus) und zu der Familie des Nationalökonomen Friedrich List (E. Wendler); dem Verhältnis zu ihren Söhnen (R. Hofmann); ihrem kompositorischen Schaffen und nicht zuletzt ihren Konzertreisen nach Rußland (O. Lossewa) und in den Ostseeraum (U. Bär). Freie Beiträge befassen sich mit Erinnerungen an Clara und Robert Schumann von Ludwig Meinardus (E. Möller) und Marfa Sabinina (O. Lossewa); eine weitere Studie macht den Leser mit Leopold Schefers eigentümlichen musikalischen wie poetischen Sequenzen bekannt (E.-J. Dreyer).

Zusätzliche Information

Gewicht0,34 kg
Größe14.8 × 21 cm (B × H)
Seiten251
Erscheinungsdatum01.01.1997
ISBN978-3-8956-4040-7   //   9783895640407
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheSchumann-Studien
Reihe Nr.6
InhaltsverzeichnisJ. Klassen: „Mach’ doch ein Lied einmal“ - Clara Schumanns Annäherung an die Liedkomposition; R. Hofmann: Clara Schumann und ihre Söhne; C. Köckritz: Ausgewählte Aspekte der Klavierausbildung Friedrich Wiecks; E. Wendler: Clara Schumann und die Familie Friedrich Lists; K. Ozawa-Müller: Clara Schumann und Wilhelmine Schröder-Devrient (1804–1860) im Spiegel ihres Briefwechsels; U. Bär: Clara Schumanns Konzerttätigkeit im Ostseeraum; O. Lossewa: „Zwanzig Jahre später“. Clara Schumann in Petersburg und Moskau 1864; S. Twiehaus: Ernst Rudorff und die Familie Schumann; E. Möller: Die Selbstbiographie Ein Jugendleben (1874) von Ludwig Meinardus – eine unbeachtete Schumann-Quelle; O. Lossewa: Marfa Sabinina und ihre Erinnerungen an Clara und Robert Schumann; E.-J. Dreyer: „Der Lavamann“. Poetische und musikalische Sequenz im Werk Leopold Schefers; K. W. Geck: Laudatio für Bernhard R. Appel zur Verleihung des Robert-Schumann-Preises am 5. Juni 1996.
VerlagKönigshausen u. Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Dreyer, Ernst J

Hofmann, Renate

Klassen, Janina

Köckritz, Cathleen

Lossewa, Olga

Möller, Eberhard

Nauhaus, Gerd

Ozawa, Kazuko

Twiehaus, Stephanie

Wendler, Eugen