Detlef Altenburg (Hrsg.), Beate Agnes Schmidt (Hrsg.)

Musik und Theater um 1800

Konzeptionen – Aufführungspraxis – Rezeption

Erscheinungsdatum: 20.09.2012, 435 Seiten ISBN: 978-3-8956-4116-9
Fachgebiet:

82,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Mit Beiträgen von: · Detlef Altenburg · Gerhard Müller · Birgit Himmelseher · Tina Hartmann · Franziska Schedewie · Wolfgang Beck · Nikolas Immer · Klaus Gerlach · Klaus Manger · Hildegard Franz · Beate Agnes Schmidt · Cornelia Brockmann · Antje Tumat · Albert Gier · Axel Schröter · Saskia Maria Woyke · Ruth B. Emde · Thomas Seedorf · Cristina Urchueguía · Thomas Betzwieser

Das Weimarer Hoftheater war für Goethe und Schiller eine Experimentierbühne, auf der ihre klassizistische Theaterreform im Kampf gegen den weit verbreiteten Naturalismus Gestalt annahm. Das Musiktheater bildete hierbei ein zentrales Element ihrer multimedialen Konzepte. Zugleich waren die Oper, das Singspiel und das Schauspiel mit Chören, Gesang und Instrumentalmusik Bereiche, die ihre eigene Dramenproduktion entscheidend beeinflußten. Die vorliegende Bilanz mit Beiträgen aus der Musik- und Theaterwissenschaft, Germanistik und Geschichte wirft ein neues Licht auf die Inszenierungspraxis und Alltagsproduktion des Theaters als interaktives System im 19. Jahrhundert. Die Studien diskutieren anschaulich neben künstlerischen auch politische, wirtschaftliche und sozialgeschichtliche Faktoren einer Institution, die noch keine Spartentrennung kannte und in der Bildungsanspruch neben Unterhaltungswert und politischen Repräsentationsbestrebungen standen.

Autor*innen

Altenburg, Detlef

Schmidt, Beate Agnes

Zusätzliche Information

Gewicht0,962 kg
Größe18 × 24.5 cm (B × H)
Seiten435
Erscheinungsdatum20.09.2012
ISBN978-3-8956-4116-9   //   9783895641169
ISBN 13978-3-89-564116-9
ISBN 10978-3-89564-116-9
EinbandartGebunden
SpracheDeutsch
ReiheMusik und Theater
Reihe Nr.1
VerlagKönigshausen u. Neumann
Verlags-Code05/5108091