Cover zu ZAA Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik. A Quarterly of Language, Literature and Culture (ISBN 9783826054013)

ZAA – ZEITSCHRIFT FÜR ANGLISTIK
UND AMERIKANISTIK

Die Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik (ZAA) ist ein anonym peer-reviewed journal, das sich zum Ziel setzt, das gesamte Spektrum der Anglistik und Amerikanistik zu vertreten. Dabei sollen gleichermaßen die traditionellen sprach-, literatur- und kulturwissenschaft­lichen Bereiche der Fachdisziplinen wie auch ihre jüngeren Erweiterungen angemessen berücksichtigt werden. Besondere Aufmerksamkeit sollen auch die neuen englischsprachigen Literaturen, die Entwicklung des Englischen außerhalb des britischen und nordamerikanischen Sprachraums, die Kultur ethnischer Minoritäten sowie die sprachlichen und literarischen Beziehungen zwischen den anglophonen und den benachbarten Kulturräumen erhalten. Entsprechend finden auch interdisziplinäre Diskussionen zu Grundfragen der Literaturwissenschaft, der Linguistik oder der soziokulturellen Forschung Raum.

Mit diesem Ziel setzen die Herausgeber einen weiten Rahmen für mögliche Beiträge. In Betracht kommen Aufsätze zu forschungsrelevanten Einzelfragen, Überblicksartikel zu gegenwärtigen kulturellen, literarischen oder sprachlichen Entwicklungen, Forschungsberichte sowie programmatische oder kritische Statements zu neueren wissenschaftlichen Tendenzen. Für eines der vierteljährlich erscheinenden Hefte können Artikel aus dem Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaften eingereicht werden; die drei weiteren Themenhefte befassen sich mit besonderen Schwerpunkten aus der Literatur und Kultur sowie der Linguistik.

Die ZAA ist bis 2013 bei K&N erschienen

Herausgeber: Michael Butter (Tübingen), Lars Eckstein (Potsdam), Joachim Frenk (Saarbrücken), Brigitte Georgi-Findlay (Dresden), Thomas Herbst (Erlangen-Nürnberg), Barbara Korte (Freiburg i.Br.), Günter Leypoldt (Heidelberg), Christoph Reinfandt (Tübingen), Anatol Stefanowitsch (Bremen) • Wissenschaftlicher Beirat: Susan Bassnett (Warwick), Helmbrecht Breinig (Gelnhausen), Christopher Candlin (Sydney), Bernd Engler (Tübingen), Charles Fillmore (Berkeley), Shelley Fisher Fishkin (Stanford), Hans Walter Gabler, (München) Günter Walch (Berlin), Volker Gast (Berlin), Sherrill Grace (Vancouver), Geoffrey Leech (Lancaster), Christian Karl Stead (Auckland), Anatol Stefanowitsch (Berlin,) Gerhard Stilz (Tübingen), John Storey (Sunderland), Harish Trivedi (Delhi)

Weitere Informationen

Alle Ausgaben der Reihe: Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik

A Quaterly of Language, Literature and Culture
Jahrgang 2006 - Heft 3

Erscheinungsdatum: 08.11.2006 • 230 Seiten
13,00  inkl. MwSt.
Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.