Marion Gees (Hrsg.), Bernadette Malinowski (Hrsg.), Michael Ostheimer (Hrsg.), Jörg Pottbeckers (Hrsg.)

Poetik des Zwischenraums

Zum Werk von Angela Krauß

Erscheinungsdatum: 01.03.2014, 166 Seiten ISBN: 978-3-8260-5247-7
Fachgebiet:

24,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Chemnitzer Arbeiten zur Literaturwissenschaft, Band 1
W. Emmerich: „Wandel der Erzählverfahren vom Vergnügen bis zum Schönsten Fall“ – A. Köhler: „Form und Figur bei Angela Krauß“ – B. Malinowski: „fragend innehalten“: Formen und Funktionen des Fragens in Angela Krauß‘ Wie weiter“ – A. Bastrop: „Das unendliche Ich. Aspekte zur Ich-Genese in der Literatur von Angela Krauß“ – M. Ostheimer: „Sprachlosigkeit im Frühwerk von Angela Krauß“ – I. Nagelschmidt: „Geopoetik als ästhetische Strategie der Selbsterfahrung und -verortung in Die Überfl iegerin und Wie weiter“ – A. Jäger: „Rückbezüge. Kontextualisierungen ästhetischer Autonomie im Werk von Angela Krauß“ – M. Galli: „Angela Krauß’ Triest-Buch: Ein Beispiel für Italien-Literatur?“ – M. Opitz: „Lageerkundungen. Ortsbestimmungen in den Prosatexten von Angela Krauß“ – M. Gees: „Im Moment des Erwachens. Zur Initiation von Erzählräumen“ – J. Pottbeckers: „Warum schauen wir Tiere an? Über den animalischen Voyeurismus in Angela Krauß späterer Prosa“ – A. Chiarloni: „Die innere Dimension der Freiheit. Zur Schreibweise von Angela Krauß” – R. Görner: „Gespürtes Sagen – Ahnendes Erkennen als Poetik der Angela Krauß“
Die Herausgeber Marion Gees studierte Germanistik und Romanistik in Bielefeld und Paris. Sie lehrte mehrere Jahre an der Universität Nantes sowie am Oberstufen-Kolleg der Universität Bielefeld und promovierte mit einer Studie über Robert Walser. – Bernadette Malinowski ist Professorin für Neuere deutsche und vergleichende Literaturwissenschaft an der TU Chemnitz. – Michael Ostheimer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft der TU Chemnitz. – Jörg Pottbeckers, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für NDVL an der TU Chemnitz.

Autor*innen

Gees, Marion

Marion Gees studierte Germanistik und Romanistik in Bielefeld und Paris. Sie lehrte mehrere Jahre an der Universität Nantes sowie am Oberstufen-Kolleg der Universität Bielefeld und promovierte mit einer Studie über Robert Walser.

Malinowski, Bernadette

Prof. Dr. Bernadette Malinowski ist Inhaberin der Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der TU Chemnitz. Dr. Ulrike Uhling ist Vorstandsvorsitzende der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft.

Ostheimer, Michael

Michael Ostheimer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft der TU Chemnitz.

Pottbeckers, Jörg

Jörg Pottbeckers arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik und Kommunikation an der TU Chemnitz. Promotion mit einer Arbeit über Knut Hamsun. Publikationen u.a. zur Literatur der Jahrhundertwende sowie zur Gegenwartsliteratur.

Zusätzliche Information

Gewicht 0,43 kg
Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 166
Erscheinungsdatum 01.03.2014
ISBN 978-3-8260-5247-7   //   9783826052477
ISBN 13 978-3-82-605247-7
ISBN 10 978-3-82605-247-7
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Reihe EUROS. Chemnitzer Arbeiten zur Literaturwissenschaft
Reihe Nr. 3
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091